Menschen aus Minsk

Die Bewohner der Minsk

Die Menschen von Minsk

Es gibt viele interessante Menschen in Minsk. Hier werden wir Ihnen von einigen erzählen: Von Schriftstellern, die Sportlern, die Schauspielern. Minsk ist schon lange eine Stadt der Universitäten und Hochschulen. Wissenschaftler und Künstler arbeiten und schaffen hier.

Wassili Bykow

Wassili Bykow

Am 22. Juni jährt sich der Tag des Todes des weissrussischen Volksschriftstellers Wassili Bykow.

Wassil Sjomucha

Bibel auf belarussisch

Nun haben Belarussen ihre Bibel: Die vollständige Übersetzung der Heiligen Schrift wurde ins moderne Belarussische von dem bekannten Übersetzer Wassil Sjomucha ausgeführt.

Wladimir Korotkewitsch

Wladimir Korotkewitsch

Die erste größere Veröffentlichung Korotkewitschs, der Roman „Es darf nicht vergessen werden“ (der ursprüngliche Titel: „Die Leoniden kommen nicht mehr auf die Erde“) erscheint in der Zeitschrift „Polymja“.

Rygor Borodulin

Rygor Borodulin übersetzte den Papst

Zum 25. Jahrestag des Pontifikats übersetzte der belarussische Volksdichter Rygor Borodulin das Poesiebuch Johannes Pauls II. „Römisches Triptychon. Meditationen“.

Sergej Makarenko

Sergej Makarenko

Im Jahre 1960 haben Sergej Makarenko und Leonig Gejschtor in der italienischen Hauptstadt Rom den Wettkampf im 1000-Meter-Kanufahren gewonnen.

Swetlana Alexijewitsch

Swetlana Alexijewitsch

Der Moskauer Verlag „Palmira“ hat eine neue Auflage des bekanntesten Buches von Swetlana Alexijewitsch „Der Krieg hat kein weibliches Gesicht“ herausgebracht.

Alexander Medved

Alexander Medved

Der Ehrenbürger von Minsk, Aleksandr Medwed, der dreimal das olympische Siegerpodest betrat, verdiente solche Anerkennung dank nicht nur seinen sportlichen Leistungen sondern auch dank seiner menschlichen Eigenschaften.

Anatoli Kot

Anatoli Kot - Der belarussische Schauspieler, der in Berlin bekannt ist

Anatoli Kot ist heutzutage einer der gefragtesten belarussischen Schauspieler. Er mag Glück gehabt haben...

Bildhauerkunst in Minsk

Wladimir Shbanow, Schöpfer der städtischen Bildhauerkunst

Ein bescheidener Bildhauer Wladimir Shbanow gerät jedes Mal in Verlegenheit, wenn er „Gründer“ der neuen städtischen Bildhauerkunst genannt wird.


Sprachen

Englische Version
Russische Version

Werbung


- comercial -


Nützliche Links